Unser Team        

               

Wir, das sind eine Gruppe von Menschen unterschiedlichen Alters, die der Gedanke vereint, Tieren in Not zu helfen. Jeder kommt, wann er kann. Es ist keine leichte Aufgabe, aber wenn man sieht, wie die Tiere aufleben, eine sehr dankbare Aufgabe

 

 

 

 

 

Einer, der jeden Tag für die Tiere da ist, ist die "Oberchaotin" Regina. Die gebürtige Kölnerin lebt seit 1991 in Kölsa und hat sich hier ihren Jugendtraum verwirklicht. Regina, die eigentlich Elefantenwärterin im Zoo werden wollte, bändigt jetzt Ihren eigenen "Zoo". Sie trägt die alleinige Verantwortung für die Versorgung und Pflege der Tiere und ist die erste Vorsitzende des Vereins.

 

 

 

Yvi

Yvi hat ihr Herz an unsere Hundemeute verloren. Wenn es Ihr möglich ist, kümmert sich um die Tiere und nimmt sich immer gerne Zeit für die Besucher. Zusätzlich übernimmt sie Fahrten um Futter oder Tiere in Not zu transportieren und führt als Kassenwart unseres Vereins in ihrer knappen Freizeit noch unsere Kassenbücher. Yvi hat den kranken Hund Tapsie in Pflege genommen

 

 

 

         

Kathleen

Kathleen ist jeden Tag auf dem Hof und wenn möglich ist sie bei Wind und Wetter mit der Hundemeute unterwegs, packt aber auch bei allen anderen Tieren mit an und ist zur Stelle, wenn sie gebraucht wird. Ihr haben es besonders unsere Hunde angetan.  

 

 

 

 

 

Sasi

Sasi ist schon viele Jahre auf dem Hof. Da sie inzwischen beruflich sehr engagiert ist, bleibt leider nicht mehr soviel Zeit für den Hof, über den sie schon zwei Hunden ein wunderbares Zúhause gegeben hat. Sasi liebt besonders  unsere Nager, die sie versucht, wenigstens einmal die Woche zu besuchen.

    

 

   

Sandra St.

 

Sandra St. hat aber bereits sechs Katzen von hier ein liebevolles Zuhause gegeben. Sandra haben es besonders die Katzen angetan, springt aber auch immer gerne bei den Nagern ein. So hilft sie uns zwei Tage die Woche, das Chaos etwas zu bewältigen ;-) Zusätzlich hat Sandra die Mitgliederbetreuung übernommen und schriebt und verschickt an die Mitglieder "Das Tier des Monats"

 

  

 

Conny mit Summer

Conny  kämpft sich  mit vollem Einsatz durch unser "Chaos". Ihr haben es besonders die Hunde angetan, mit einem von ihnen wird wenn die Zeit es erlaubt, auch immer eine Extrarunde gedreht. Auch betreut Conny wenn sie Zeit hat, unseren Losstand, den wir ab und an auf Hundefesten präsentieren können und so manchen Euro zu Abarbeitung unserer Tierarztrechnung verdient. 

 

 

 

 

 

Jamie

Besonders freuen wir uns über die Hilfe der vierzehnjährige Jamie. Sie arbeitet hier jeden Samstag voller Schwung mit und versorgt mit Vorliebe unsere Hängebauschweine. Aber Jamie hat auch keine Angst vor Hunden und so gibt es immer Extrastreicheleinheiten für unsere behinderte Filou.

  

  

 

 

 

 

 

 

Vroni mit Luma

Vroni ist fast jeden Samstag bei uns, ist sich für keine Arbeit zu schade und packt an, wo Hilfe gebraucht wird. Keine Selbstverständlichkeit für ein 15jähriges Mädel. Egal was für Arbeit anfällt, Vroni ist dabei. 

 

 

 

 

 

Katrin H

 

 

Katrin H. hat unseren Hof bei dem Weihnachsfest 2013  kennengelernt und hat sofort zugesagt, hier in Zukunft zu helfen. Katrin sorgt in der Futterküche für Ordnung, füttert die Katzen und zeigt unseren oft scheuen Katzen, das die Menschen gar nicht so böse sind :-)

 

 

 

 

 

Anne mit Jacky

Anne ist die Tante von Katrin H. und hat sich bei Ihr mit dem Hof-Chaoti-Fieber anstecken lassen. Anne wird von allen Tieren sehr geliebt, da sie ständig irgend welche Leckerchen in der Tasche hat und diese großzügig an alle Tiere verteilt.

 

 

 

 

 

 

 

Steffi D. und Sisi

Steffi D. hat sich ebenfalls von Katrin H. mit dem Hof-Chaoti-Fieber anstecken lassen. Sie liebt vor allem unsere Nager und Vögel. Neben der Versorgung der Tiere kümmert sich Steffi auch um Spenden für den Hof, in dem sie Firma und Privatleute anschreibt bzw. anspricht.

 

  

Kathrin D. mit Honey

Kathrin D. kümmert sich liebevoll um unsere alten und kranken Tiere. Sie übernimmt die meisten Tierarztbesuche, kümmert sich um die Behandlung der Tiere und wendet bei unserer Hunden und Katzen die Tellington-Touch Methode an. Die hat zu sehr großen Fortschritten gerade bei den behinderten Tieren geführt.

 

 

 

 

 

 

Marion musste aus gesundheitlichen Gründen eine längere Auszeit von der ehrenamtlichen Arbeit bei uns nehmen und ist jetzt mit neuem Elan wieder bei uns. Sie versorgt jeden Samstag mit viel Liebe unsere Katzen und versorgt diese neben Futter auch mit vielen Streicheleinheiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eins wäre sehr wichtig an dieser Stelle zu erwähnen. Ohne alle diese freiwilligen Helfer, ob genannt oder ungenannt, gäbe es den Hof nicht. Ihnen gebührt ein besonderes Dankeschön.

Regina Berner

 

 

 

 

foto c.kanthack