Unsere Pferde        

                   

Derzeit sorgt der Hof Chaoti für die Unterbringung von 4, größtenteils alten oder kranken  Ponys, sowie einem Kleinpferd.. 

 

Auch wenn es uns schwer fällt, können wir keinen weiteren Pferden und Ponys mehr helfen. Nach über 20 Jahren wurde uns das Grundstück mit dem Offenstall gekündigt, so das wir jetzt gezwungen sind, unsere Ponys und unser Kleinpferd selber in einem Pensionsstall unterzubringen. Wir hätten unsere Ponys gerne gemeinsam vermittelt, aber leider hatte man immer nur Interesse an den jüngeren, noch für Kinder reitbaren Ponys. Unsere blinde Smokie wollte niemand haben. Daher haben wir unsere Ponys jetzt gemeinsam in einem Pensionsstall untergebracht. Das kostet uns zwar jeden Monat eine Menge Geld, aber Smokie darf leben und fühlt sich in dem noch etwas fremden Offenstall sicher im Kreise ihrer Ponykumpels.

      

 

Smokie

Smokie (20)  ist auf beiden Augen blind. Trotzdem kommt sie gut damit klar. Wenn Smokie mal nicht weiter weiß, führen unsere anderen Ponys sie zu den anderen Tieren zurück. Patin: Mary Krosse, Leipzig ,

 

  

 

 

 

 

Ninja

Ninja ( über 20 Jahre alt) verlor ihr Zuhause, weil ihre Besitzerin den Hof aus gesundheitlidchen Gründen aufgeben musste. Ninja ist eine sehr selbstbewusste kleine Stute, die sich sofort in unserer kleinen Herde zurechtfand und gerne die kleine Chefin spielt ;)

   

  

Jan

Richtig Stimmung in unsere Herde bringt derzeit der kleine Wallach Jan (9). Der kleine Kerl hält sich für den Größten und versucht sich als Chef. Nur nehmen ihn die anderen Ponys einfach nicht ernst. Jan lebte bis zu seiner Übernahme durch einen Tierschutzverein als Deckhengst und wurde nicht mehr gebraucht, weil sich keine Käufer für die Fohlen fanden. Bei uns wurde er selbstverständlich sofort kastriert.

 

  

 

 

 

 

Jonny

Nach einigen Jahren als Beistellpferd bei einer Bekannten ist unser kleiner Shettywallach Jonny (13) wieder zu uns zurück gekommen. Jetzt tobt es mit den anderen Shetty über das Grundstück und scheint sich über seine Rückkehr zu freuen.

  

  

Paten Ponys: Sandra Richter, Leipzig und Meike Michaelsen, Berlin   

 

Eigentlich ist es Wahnsinn, aber wir konnten nicht nein sagen, als für um Hilfe für ein beschlagnahmtes Kleinpferd gebeten wurde. Also haben wir noch mal ja gesagt und auch Rosie in der Pferdepension untergebracht.

 

 

 

 

 

foto c.kanthack